Mond Yoga

Mond Yoga

Mond Yoga mit Jane

Es gibt so viele Formen von Yoga, warum also noch Mond Yoga?

Warum nicht?

Der Mond ist geheimnisvoll, voller Geheimnisse und fasziniert uns Menschen schon immer.

Hier habe ich mal ein paar Fragen zusammengestellt, die wir im mit dem Mond gehen Programm ein wenig näher betrachten werden:

  • Warum gibt es den Mond mal halb, mal voll und dann ist er sogar ganz verschwunden?
  • Sind all diese Geschichten, von Werwölfen und Mondsüchtigen, vom Mann im Mond wahr, falsch oder haben sie vielleicht doch ein Fünkchen Wahrheit in sich?
  • Soll man sich zu Vollmond die Haare schneiden lassen, zur Pediküre oder zum Zahnarzt gehen?
  • Wie weit ist der Mond von der Erde und von der Sonne entfernt?
  • Beeinflusst er die Gezeiten?
  • Gibt es mehr Unfälle oder Verbrechen bei Vollmond?
  • Aus was besteht der Mond?
  • Gibt es Meere und Berge auf dem Mond?

Das sind nur ein paar wenige Punkte denen wir im Freeway Mond Yoga begegnen, und auch lösen werden.

Aus was besteht das Mond Yoga Programm?

Wir haben 3 große Themenbereiche:

  • Der 1. beschäftigt sich mit den oben genannten Punkten, wir sehen uns auch ein wenig die verschiedenen Kulturen an und gehen der Frage nach, warum ist es der, die oder das Mond.
  • Der 2. gibt uns die Möglichkeit, die Mondpraxis durch Ritual und Zeremonien zu erweitern. So finden wir:
    • Mudras,
    • Heilsteine,
    • Fuß – Chakrenmassage,
    • Ätherische Öle,
    • Tees, mit denen wir unsere Praxis ausweiten und bereichern können.
  • Im 3. Teil geht es um die Praxis der 8 Mondphasen, die genau erklärt und dann in Videoform mit verschiedenen Sequenzen praktiziert werden. Eine große Besonderheit, in unserem Freeway Mond Yoga gibt es immer eine jeweils passende Mondphase für den Neumond- oder dem Vollmondtyp. Richtig gelesen, bei uns gibt es 2 davon, der Vollmondtyp der bei Vollmond energetisch sehr voll und aktiv ist und eher das Gegenteil bei Neumond. Und der Neumondtyp der bei Dunkelmond energiegeladen und voller Tatendrang ist und eher den Vollmond als Verschnaufpause hat.

Welcher Typ bist also du?

Wie funktioniert das mit den 8 Mondphasen im Mond Yoga?

Wie oben bei Punkt 3 erwähnt kann man alle 8 Mondphasen in ca. einem Monat praktizieren, hierzu gehören:

  • Neumond (Leerphase)
  • Zunehmender Sichelmond
  • Zunehmender Halbmond (Erstes Viertel Hauptphasen)
  • Zunehmender Dreiviertelmond
  • Vollmond (Vollphase)
  • Abnehmender Dreiviertelmond
  • Abnehmender Halbmond (Letztes Viertel Hauptphasen)
  • Abnehmender Sichelmond

Das wären ungefähr alle 3,5 Tage eine Sequenz also zweimal Yoga mit dem Mond in der Woche. Wem hierzu Zeit und Raum fehlt, der kann die 4 Hauptphasen praktizieren, die auch nochmal ausführlicher mit Zeremonien, Tees etc. erklärt sind.

Yoga und Mond

Wer kann mit dem Mond gehen?

  • Für alle, die neugierig sind und Spaß am Mond Yoga habe und schon mindestens seit einem Jahr Yoga praktizieren.
  • Yogalehrer, die in ihre Stundenbilder den Mond einladen wollen.
  • Für Ladies und Gents gleichermaßen, wir haben es schließlich alle mit dem Mond zu tun

Sei bei der nächsten Mondphase gerne dabei, du kannst jederzeit anfangen.

Hast du noch Fragen? Immer sehr gerne, ich freue mich über eine Mail.

Ich sende dir herzliche Mondgrüße🌙⭐

Namaste

Jane